Ehrenamt

Seit über 25 Jahren bin ich begeisterter Schwimmer in der TG Lage. War es von meinen Eltern anfänglich dazu gedacht, das Schwimmen nicht gleich wieder zu verlernen, so ist in der Zwischenzeit aus einer Pflichtübung eine Leidenschaft geworden. In vielen Städten kenne ich die Hallenbäder besser als die Innenstädte.

Als aktiver Masters-Schwimmer habe ich schon mehrere NRW- und OWL-Meister-Titel erringen können. Ganz besonders freuen mich auch die Staffelerfolge, einmal sogar gemeinsam mit meinem Bruder Martin. Meinen größten sportlichen Erfolg habe ich denn auch mit einer Staffel erreicht: Vor drei Jahren habe ich gemeinsam mit Anne Walther, Kerstin Nottebrock und Hendrik Babuder die Deutsche Vizemeisterschaft über 4 x 200 Meter Freistil in Braunschweig errungen.

Von 2008 bis 2013 bin ich für das Tri Team der TG Lage in der Landes- und Verbandsliga gestartet. Hier war mein sportlicher Erfolg zwar begrenzt, dafür hatte umso mehr Freude dabei. Ich habe mich auch nicht davon beeindrucken lassen, als guter Schwimmer nach und nach viele Radfahrer und Läufer ziehen lassen zu müssen. Vom Sport her weiß ich deshalb gute Leistungen anderer anzuerkennen und mich mit ihnen darüber zu freuen.

Neben der sportlichen Karriere war mir schon früh auch das Engagement am Beckenrand wichtig. Mit 16 Jahren habe ich meinen Kampfrichterschein gemacht und fortan regelmäßig dafür gesorgt, dass Schwimmwettkämpfe überhaupt stattfinden können. Im Folgejahr bin ich erstmalig als Stellvertreter und Jugendwart in den Abteilungsvorstand gewählt worden. Seit 2011 leite ich die Schwimmabteilung und in dieser Funktion bin ich auch Mitglied im erweiterten Vorstand des Gesamtvereins. Als Abteilungsleiter sorge im Hintergrund dafür, dass sich unsere Trainerinnen und Trainer auf die sportliche Arbeit konzentrieren können und sportliche Erfolge unserer Aktiven möglich machen.

Von 2013 bis 2015 zeichnete ich mich für den Lipperlandtriathlon der TG Lage verantwortlich, der ein wunderbares Kleinod in der Triathlon-Szene ist. Bei dieser familiären Veranstaltung haben viele Sportbegeisterte ihren ersten Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen bewältigt. Ich bin sehr froh, dass es den Lipperlandtriathlon in der „Stadt der Sports“ gibt.

An der Musikschule Lage habe ich Klarinettenunterricht erhalten. Im Jahr 1997 habe ich mich dem Feuerwehrmusikzug Heiden angeschlossen. In den donnerstäglichen Proben haben wir uns auf verschiedene Auftritte im Jahr vorbereitet. Die Highlights waren regelmäßig das Pfingstkonzert der Stadt Lage und alle zwei Jahre unsere Beteiligung am Schützenfest Lage mit den Rundmärschen durch die Stadt. Nach meiner Berufsausbildung kam der lange Donnerstag im Jobcenter, weshalb weshalb ich nach zwölf Jahren leider Abschied von der Feuerwehrmusik nehmen musste.