Klimafreundliches Lage

In ganz Deutschland demonstrieren derzeit junge Menschen für mehr Klimaschutz. Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept hat sich die Stadt Lage bereits im Jahr 2014 auf Weg zu einer klimafreundlichen Kommune gemacht. In die Umsetzung des Konzeptes möchte ich nun zusammen mit dem neuen Klimaschutzmanager mehr Dynamik bringen.

Durch den Ausbau des Blühwiesenprojektes und eine naturnahe Entwicklung unseres Stadtwaldes können wir das Ortsbild verbessern und gleichzeitig etwas für den Naturschutz in Lage tun.

Die Stadtwerke Lage, bei denen die Stadt Lage Mehrheitseigentümerin ist, werde ich zu einem klimafreundlichen Versorger weiterentwickeln. Mit der dortigen Expertise können wir weitere Potenziale zur Nutzung erneuerbarer Energien in Lage erschließen.

Für die Verkehrswende werde ich in den Ausbau des ÖPNV und des Radwegenetzes investieren. Jedes größere Siedlungsgebiet in Lage muss in das ÖPNV-Netz eingebunden werden und eine sichere Radwegebindung in die Innenstadt erhalten. In der Innenstadt werden dringend ausreichende und sichere Abstellmöglichkeiten für hochwertige Fahrräder benötigt.

An unseren Bahnhöfen in Lage und Ehlenbruch sollen Mobilstationen entstehen. Sie fördern nachhaltige Mobilität, verknüpfen unterschiedliche Angebote an einem Standort und vereinfachen so den Übergang zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln.

Zur Bündelung der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Lage werde ich ein eigenständiges Umweltamt in der Stadtverwaltung einführen.